„Später! Immer vertröstest du mich auf später! Paul! Verstehst du mich nicht? Ich will jetzt leben und nicht irgendwann. Nicht später, bitte, Paul.“

 

Das neue Leben war der Traum, Birgit sprühte vor Energie, ein Feuer, das ihn mitriss, nur manchmal fürchtete er, davon aufgefressen zu werden, aber das ging vorbei, er liebte Birgit, es würde nicht aufhören, niemals.

Barfuß rannten sie unter rot gefärbten Wolken über die Kiesel. Und alles ist gut, dachte Paul.

Paul liebt Birgit und Birgit liebt Paul. Eine ganz normale Beziehung. Wären da nicht Pauls mangelnder Ehrgeiz beim Erklimmen der Karriereleiter und Birgits Sehnsucht nach materiellem Wohlstand.

Eine brandenburgische Kleinstadt, ein Havelsee. Eine Liebe, die Mitte der 1970er Jahre beginnt, mit dem Mauerfall und neuen Aufstiegschancen für Paul einen Höhenflug erlebt und wenige Jahre später jäh zerbricht.

Geld, Gerüchte und eine Flasche Wein. Die Suche nach der Wahrheit, die es doch geben muss. Alte und neue Sehnsucht. Paul und Birgit. Birgit und Paul.

„Rot ist schön“ erschien am 1. Oktober 2015 bei Der Kleine Buch Verlag in Karlsruhe.